Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Hauszelt Test 2019. Wir zeigen Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Hauszelte. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, das für Dich am besten geeignete Hauszelt zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, das richtige Hauszelt zu kaufen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Hauszelte sind ideal für Campingreisen mit mehreren Personen. Das Zelt bietet genügend Platz für Ihre Familie oder Freunde.
  • Es gibt Hauszelte aus verschiedenen Materialien. Je nach Einsatzzweck müssen Sie zwischen Baumwolle, Polyester und Nylon wählen.
  • Obwohl Hauszelte sehr geräumig und stabil sind, sind sie etwas komplexer aufzubauen.

Hauszelt Test: Das Ranking

Platz 1: CampFeuer Campingzelt für 4 Personen

Die geräumige Schlafkabine mit großem Vorraum ist ideal für einen rundum entspannten Outdoor-Urlaub. Egal, ob lustiger Hike mit Freunden, toller Familienurlaub oder spannende Expedition, unser Zelt bietet Platz für jedermann!

Platz 2: Qeedo Quick Villa 5, Sekundenzelt für 5 Personen

 

Das Zelt ist dank einer Wassersäule von 4.000 mm wasserdicht, geprüfter Regentest, versiegelte Nähte. Schneller Auf- und Abbau, einfacher als bei einem Wurfzelt oder Pop-Up-Zelt.

Platz 3: Coleman Zelt Octagon, 8 Mann Zelt

 

Coleman Octagon für 8 Personen Zelt, orange, one Size
37 Bewertungen

360° Rundumblick mit guter Belüftung: Sechs große Mesh-Fenster und Mesh-Dach für maximale Luftzirkulation; Zwei Eingangstüren, öffnen sich wie eine echte Tür; Volle Kopfhöhe im gesamten Zelt

Hauszelte bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Hauszelt Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Hauszelt finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Hauszelt kaufst

Vorteile von Hauszelten

In Deutschland sind Campingurlaube nach wie vor sehr beliebt. Für Familien Urlaub in dieser Art oft erschwinglicher als ein Aufenthalt in einem Hotel oder einer Zweitwohnung.

Auch wenn du deinen Urlaub auf dem Campingplatz regelmäßig genießen möchtest, must du keinen Wohnwagen mitbringen. Hauszelte sind die ideale Art, deinen Urlaub auf dem jeweiligen Campingplatz zu verbringen, vor allem für Familien, aber genauso gut für große Gruppen.

Der Vorteil dabei ist, dass Hauszelte genügend Platz und ein breites Anwendungsspektrum bieten. Die Zelte können nicht nur für alle Schlafplätze der Gäste genutzt werden, sondern ebenfalls als Wohnzimmer und Unterkunft, wenn du tagsüber Zeit auf dem Campingplatz verbringen möchtest.

Was kostet ein Hauszelt?

Da es Hauszelte in verschiedenen Größen gibt, sind die Preise hier variable.und wanken sehr stark.. Der Preis hängt insbesondere von der Größe des Zeltes, der Qualität der Materialien, der Verarbeitung und der Ausrüstung ab.

Ein kleines Einzelzelt kann bereits für ca. 50 Euro gekauft werden. Wird jedoch ein größeres Campingzelt für mehrere Menschen gewünscht, kann der Preis schnell steigen. Für große Wohnzelte entsprechender Qualität kann ein Preis von 400 bis 500 Euro berechnet werden.

Welche Hauszelte sind speziell auf Familien ausgerichtet?

Vor allem für Familien ist ein großes Zelt beliebt. Die Wahl des richtigen Zeltes hängt von den Wetterbedingungen und dem Verwendungszweck ab. Weil es Zelte gibt, die viel Platz bieten und in denen es individuelle Schlafkabinen gibt.

So können Familien Eltern und Kinder in diesem Familienzelt in separaten Schlafkabinen unterbringen. Einzelne Familienmitglieder können sich daher während des Campingurlaubs zurückziehen und ihre Privatsphäre genießen.

Hauszelt für Familien

Die besonders großen Zelte sind ideal für Familienferien.

Darüber hinaus haben etwas größere Wohnzelte in der Regel einen Eingangsbereich, in dem z.B. ein Tisch zum Essen aufgestellt werden kann. Bei Großzelten ist es jedoch oft schwieriger, sie aufzubauen und die notwendige Stabilität zu gewährleisten.

Diese größeren Zelte bieten jedoch im Allgemeinen eine bequeme Höhe, die es den Benutzern ermöglicht, im Zelt zu stehen.

Wir sprechen in der Regel von einer Stehhöhe ab 1,80 Meter, wobei diese Werte je nach Lieferant leicht variieren dürften.

Wie funktioniert der Aufbau eines Hauszeltes?

In diesem Abschnitt wird der Aufbau eines neuen Hauszeltes exemplarisch erläutert. Diese Beschreibung ist jedoch nur eine Übersicht und kann je nach Hersteller sowie Modell variieren.

Zunächst müssen die Gerüstbauteile am Boden nach der Länge der Rohre sortiert werden. Das Gerüst kann dann nach der Skizze des Gerüsts montiert werden. Dazu müssen Dach-, Trauf- und Firstrohre über die Steckverbindungen miteinander verbunden werden.

Die Plane kann dann entfernt und auf die Seite der Traufe des Dachgerüstes gelegt werden. Lege die Plane auf ganzer Länge auf, rolle sie aber vorerst nicht ab. Im nächsten Schritt wird die Plane nach oben zu den Firststangen gerollt.

Es ist darauf zu achten, dass die Plane gleich anfangs genau in der Mitte rechts positioniert ist. Die Ritzelabdeckungen müssen über die Ritzelrohre gezogen werden. Die jeweiligen Seitenplanen der Zeltplane bleiben um die Traufrohre gewickelt, so dass die Rohre immer frei liegen.

Ein Gerüstpfosten kann dann an jeder Ecke auf einer langen Seite des Zeltes verteilt werden. Auf dieser Längsseite muss dann das Gerüst angehoben und die Polrohre auf die Kunststoff-Steckverbinder geschoben werden. Dieser Schritt muss dann auf der anderen Seite ebenfalls durchgeführt werden.

Die Plane kann dann an beiden Längsseiten abgesenkt werden. Die Plane muss dann mit Schnallen und Klemmen an den Gerüstrohren befestigt werden. Dann müssen die Haken der Seitenplane in die Metallbeine der Polrohre im Bodenbereich eingehängt und festgezogen werden und die Stifte in den Boden geschoben werden.

Wenn der Campingtrip in einem ziemlich windigen Gebiet stattfindet, sollten auch Sturmleinen installiert werden. Schließlich sollte in der Regel nur das Innenblech aufgehängt werden.

Wo kann man ein Hauszelt kaufen?

Wie bei fast allen Produkten können auch Hauszelte gut online gekauft werden. Das Zelt kann entweder direkt auf der Website des Herstellers oder auf allgemeinen Verkaufsplattformen gekauft werden:

  • amazon.com
  • ebay.com
  • otto.de
  • sportSHEk
  • Globetrotter
  • Xtent Abenteuer

Kann man sich ein Hauszelt auch leihen?

Dank des Internets ist es nun möglich, vieles zu mieten. Zelte können auch auf verschiedenen Websites ab ca. 100 Euro pro Woche ausgeliehen werden, je nach Verfügbarkeit. Typische Websites hierfür sind zum Beispiel:

  • Erento
  • rent your tent
  • outdoorverleih

Für welche Ausflüge eignet sich ein Hauszelt am besten?

Da Zelte sehr unterschiedlich groß sein können, bieten sie ihren Personen auch ein recht breites Anwendungsspektrum. Heimzelte sind jedoch nicht für Hin- und Rückreisen geeignet. Selbst für Backpacker sind Hauszelte oft nicht die erste Wahl, sie sind im Vergleich dazu relativ schwer sind.

Da Hauszelte jedoch in der Regel mehr Zeit und Arbeit benötigen, ist es ratsam, Hauszelte vor allem für längere Urlaube beim Camping zu verwenden, bei denen du das Zelt lediglich nur einmal aufbauen musst.

Entscheidung: Welche Arten von Hauszelten gibt es und welches ist das richtige für dich?

Hauszelte sind in verschiedenen Materialien erhältlich. Grundsätzlich kann zwischen drei Arten von Hauszelten unterschieden werden:

  • Baumwollzelte
  • Polyester-Hauszelte
  • Nylon-Hauszelte

Im Allgemeinen sind Zelte in drei verschiedenen Ausführungen erhältlich. Neben der Art des Materials sollten aber auch Stabilität und Größe eine Rolle spielen. Du solltest dich auch fragen, welches Aussehen dir am besten gefällt.

Im nächsten Abschnitt möchten wir dir helfen, die Art des Hauszeltes zu wählen, die am besten zu dir oder euch passt. Um dir diese Entscheidung zu erleichtern, stellen wir dir die drei oben genannten Familienzelttypen näher vor und geben dir jeweils einen Überblick über die wichtigsten Vor- und Nachteile der einzelnen Arten.

Hauszelte aus Baumwolle

Das Zeltmaterial ist in jedem Fall entscheidend für ein stabiles Hauszelt. Wenn du dich besonders für ein angenehmes Raumklima interessieren, solltest du ein Baumwollzelt wählen. Der Vorteil ist, dass Baumwolle luftdurchlässig ist, was den Luftaustausch zwischen Innenraum und Umgebung ermöglicht.

Dadurch wird verhindert, dass die Luft im Inneren des Zeltes stickig und feucht wird und eine angenehmere Atemluft entsteht. Baumwollzelte sind auch heute noch stark vertreten. Der große Vorteil von Baumwolle ist, dass sie sehr atmungsaktiv ist und auch UV-Strahlen abwehren kann. Wenn das Baumwollzelt zusätzlich imprägniert ist, ist es auch wasserdicht, solange kein Druck auf die Zeltwand ausgeübt wird.

Vorteile

  • Atmungsaktiv
  • Ablehnung von UV-Strahlen
  • Imprägnierte Zelte sind ebenfalls wasserdicht.

Nachteile

  • Relativ schwer
  • Nicht sehr reißfest

Die Tatsache, dass Baumwollzelte relativ schwer sind, ist jedoch für Baumwollzelte nicht geeignet. Außerdem sind Baumwollzelte im Gegensatz zu Campingzelten aus modernen Materialien nicht besonders reißfest.

Hauszelte aus Polyester

Polyesterzelte haben den Vorteil, dass sie im Vergleich zu Baumwollzelten eine relativ hohe Reiß- und Scheuerfestigkeit aufweisen. Darüber hinaus sind sie relativ leicht und belasten den Urlauber nicht unnötig.

Ein weiterer Vorteil ist, dass sich Polyester-Hauszelte bei Nässe nicht ausdehnen. Darüber hinaus ist Polyester, genau wie das Baumwollzelt, verrottungsfest und relativ UV-beständig.

Vorteile

  • Hohe Reiß- und Abriebfestigkeit
  • Relativ leicht
  • Nicht unter nassen Bedingungen ausdehnen.
  • Undurchschaubar
  • Relativ UV-beständig

Nachteile

  • Kein natürliches Material
  • Nicht sehr atmungsaktiv

Polyesterzelte haben jedoch den Nachteil, dass sie keineswegs so atmungsaktiv sind wie Baumwollzelte. Darüber hinaus ist Polyester eine künstlich hergestellte Substanz und die Extraktion von Polyester aus Ölabfällen.

Hauszelte aus Nylon

Nylonzelte haben den Vorteil, dass sie nicht verrotten und sind noch leichter als Polyester. Darüber hinaus weist das Material eine recht hohe Reiß- und Abriebfestigkeit auf. Vorteile :

Vorteile

  • Verrottet nicht
  • Sehr leicht
  • Hohe Reiß- und Abriebfestigkeit

Nachteile

  • Dehnbarkeit bei Nässe
  • Nicht beständig gegen UV-Strahlen

Aber auch Nylon als Material für ein Hauszelt hat einige Nachteile. So dehnt sich beispielsweise Nylon unter nassen Bedingungen aus. Daher kann es notwendig sein, das Zelt bei Regenwetter anzuziehen. Darüber hinaus ist Nylon nicht UV-beständig und daher für Reisen in den Süden weniger geeignet.

Hauszelt Eigenschaften

Hauszelte bieten viel Platz und machen es dir in der Regel möglich, dank ihrer Höhe aufrecht zu stehen.

Diese Nachteile können durch das Nähen von starken Kett- und Schussfäden („Ripstop-Verfahren“) ausgeglichen werden. Darüber hinaus kann die UV-Beständigkeit durch eine Silikonbeschichtung erhöht werden.

Wissenswerte Fakten rund um das Thema Camping und Hauszelt

Welche Utensilien benötigt man neben einem guten Zelt für einen erfolgreichen Campingausflug?

Viele Urlauber hätten gerne einfach eine Liste für diese Ausgabe, der sie beitreten können. Allerdings ist es oft nicht so einfach, denn je nachdem, was du für einen Campingurlaub planst, sind auch deine Bedürfnisse unterschiedlich.

Zum Beispiel sind einige Utensilien für einen Campingurlaub in sonnigen Gebieten unerlässlich, können aber in anderen Gebieten völlig nutzlos sein.

Die folgende Liste dient daher nur zur Information. Denke beim Packen daran, einige Dinge hinzuzufügen, wenn diese für deine Reise wichtig erscheinen.

  • Portemonnaie und Reisepass
  • Guter Schlafsack
  • Luftmatratze oder Isomatte
  • Taschenlampe mit Ersatzbatterien
  • Heringe und ein Hammer
  • Werkzeug, wie Zange und Schraubendreher
  • Campingstühle und Tisch
  • Müllsäcke
  • Mehrere Handtücher
  • Große Kühltasche
  • Kühlakkus
  • Dosenöffner
  • Feuerzeuge
  • Klopapier
  • Zahnbürste und Zahnpasta
  • Duschgel und Shampoo
  • Moskitonetz

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

  • https://www.outdoor-magazin.com/service/camp-equipment/tipps-zum-zeltaufbau-so-steht-ihr-zelt-in-wenigen-minuten.1424812.3.htm
  • http://www.spiegel.de/auto/aktuell/camping-bus-ein-hauszelt-in-form-des-auto-klassikers-vw-bulli-a-850104.html

Bildnachweis

  • https://pixabay.com/de/photos/zelt-ritterzelt-blau-wei%C3%9F-gestreift-784395/
  • https://pixabay.com/de/photos/camping-zelt-lager-sommer-wald-445425/
  • https://pixabay.com/de/photos/zelt-camping-vango-zelt-vango-taiga-2543627/

 

 

 

Hauszelt Test 2019 – Die besten Hauszelte im Preisvergleich
5 (100%) 2 vote[s]

Letzte Aktualisierung am 22.05.2019 um 20:02 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Gepostet von Redaktion Outdoormensch

Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig und unvoreingenommen. Dabei verlinken wir auf mit Bedacht ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt zu einem guten Preis erhältlich ist. * Wenn sich hier ein Leser entscheidet ein Produkt zu kaufen, welches wir vorstellen, dann wird unsere Arbeit oft (aber nicht immer) durch eine Affiliate-Provision vom Händler unterstützt, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Ein eigenständiger Test der Produkte hat in der Regel nicht stattgefunden, falls doch, ist dies gesondert gekennzeichnet.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.