Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Einmannzelt Test 2019. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Einmannzelte. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben.

Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und Dir zu helfen, das für Dich am besten geeignete Einmannzelt zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, das richtige Einmannzelt zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

  • Wie es der Name schon verrät, sind Einmannzelte vorwiegend für eine Person geeignet. Je nachdem wie sie aufgebaut sind, kannst du dein Gepäck verstauen.
  • Mittlerweile gibt es vier Arten von Einmannzelten. Das Kuppelzelt, das Biwakzelt, das Wurfzelt und das Tunnelzelt. Jedes von ihnen ist unterschiedlich konzipiert und hat seine Vor- und Nachteile.
  • Mit einem Kuppelzelt hast du den höchsten Komfort, während dir ein Tunnelzelt einen besseren Schutz in windigen Regionen gibt. Ein Wurfzelt lässt sich sehr schnell aufbauen und ein Biwakzelt ist vor allem geeignet, wenn du einen schnellen Unterschlupf für die Nacht suchst.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Einmannzelte

Platz 1: Jack Wolfskin GOSSAMER Tunnelzelt

Das Tunnelzelt ist mit einem Gewicht von 1,75 kg ein Leichtgewicht. Für Menschen mit einer Größe von bis zu 1,90 m ist GOSSAMER ideal.

Einschätzung der Redaktion

Einsatzzweck / Transport / Raumangebot

Das Allroundzelt ist leicht und kompakt. Außerdem kannst du es einfach aufbauen. Bei Regen und Wind bietet dir das Tunnelzelt Schutz, sodass du nicht nass wirst oder frieren musst.

Das Einmannzelt hat die Abmessungen  225 x 90 x 75 cm und reicht somit für Menschen aus, die bis zu 1,90 m groß sind. Für einen Rucksack ist zudem im Innenzelt Platz. Da das Zelt eine Höhe von 75 cm hat, ist ein sitzen nicht möglich.

Um aus dem Zelt zu kommen, ist das Aussteigen vorwärts notwendig. Die zwei Taschen im Innenbereich sind vorteilhaft, denn so kannst du kleine Dinge verstauen. Die Reflektoren an der Außenseite des Tunnelzelts sorgen dafür, dass dieses nicht übersehen wird.

Mithilfe der mitgelieferten Heringe kannst du das Zelt spannen. In den Bewertungen für das Zelt wird erwähnt, dass zu wenige Heringe im Lieferumfang enthalten sind. Daher ist es sinnvoll zusätzliche Heringe zu kaufen.

Material Zelt / Beschichtung / Wassersäule

Das Zelt aus dem Material Polyester besitzt eine Polyurethan-Beschichtung. Da die Wassersäule .000 mm/cm² und 10.000 mm/cm² beträgt, ist das Tunnelzelt wasserdicht.

Im Vergleich zu Polyamid ist Polyester schwerer, ist dafür aber UV-beständig. Bei einer hohen Feuchtigkeit dehnt sich das Material nicht aus. Vorteilhaft ist außerdem die Scheuer- und Reißfestigkeit. Das innere Zelt kannst du separat aufstellen, was dich noch besser vor Moskitos schützt und dich den Sternenhimmel ansehen lässt.

Material Zeltstangen

Beim Tunnelzelt sind die Zeltstangen aus Duraluminium gemacht. Deshalb sind diese leicht, robust und langlebig. Im Vergleich zu Zeltstangen aus Fiberglas bricht Duraluminium seltener, ist jedoch teurer.

Anschaffungskosten

Das Zelt kostet 105 Euro und liegt damit im Durchschnitt. Die ausgezeichnete Qualität des Produkts ist hervorzuheben. Suchst du nach einem leichten und kleinen Zelt, das du bei schlechtem Wetter nutzen kannst, ist dieses das Richtig.

Du kannst das Einmannzelt zügig und einfach aufbauen. Im Inneren hast du Raum für ein Gepäckstück, sodass du das Tunnelzelt auch für längere Camping-Ausflüge nutzen kannst.

So sind die Kundenbewertungen

Aktuell bewerten 86 Prozent der Käufer das Zelt positiv.

Hervorgehoben wird in den Bewertungen:

  • Hohe Windstabilität
  • Innentaschen
  • Robust und leicht
  • Ideal bei Starkregen
  • Innenzelt als Moskitoschutz geeignet
  • Reflektoren
  • Zubehör

Das stabile und robuste Zelt hält auch starkem Regen und Wind stand. Auch die Reflektoren an den Eckpunkten sind hilfreich. Ebenso vorteilhaft ist das großzügige Zubehör.

14 Prozent der Käufer bewerten das Zelt neutral bis negativ.

Dafür gibt es diese Gründe:

  • Nur für Menschen bis zu 1,90 m Größe geeignet
  • Aus- und Einstieg gewöhnungsbedürftig
  • Kein aufrechtes Sitzen möglich
  • Geringe Anzahl an Heringen

Am häufigsten wird die Zahl der Heringe erwähnt, welche laut Kundenmeinung zu gering ist.

FAQ

Wie viel Zeit benötige ich um das Zelt auf- und abzubauen?

Das Zelt ist in unter fünf Minuten aufgebaut.

Hat die Tasche des Zeltes Schlaufen, um es an einem Rucksack oder Ähnlichem zu befestigen?

An der Zelttasche befinden sich keine Schlaufen, nur die eingerollte Falz.

Sollte ich eine zusätzliche Plane unter das Zelt legen?

Du benötigst keine zusätzliche Plane, denn der Boden ist stabil.

Platz 2: Snugpak Stratosphere Biwakzelt

SnugPak 92860 Stratosphere One Person Bivvi Shelter
22 Bewertungen

Dieses Zelt ist besonders leicht, weshalb es einfach zu transportieren ist. Im Vergleich zu anderen Zelten ist dieses jedoch weniger komfortable ausgestattet.

Einschätzung der Redaktion

Einsatzzweck / Transport / Raumangebot

Das geringe Packmaß und Gewicht des Zelts sind für Reisen ideal. Vorteilhaft ist ebenso die geringe Anzahl an Stangen, denn dadurch kannst du das Zelt schneller aufbauen. Das Raumangebot im Zelt ist durchschnittlich, reicht jedoch für eine Person und einen Rucksack aus.

Umziehen ist in diesem Zelt nicht möglich. Durch die Seitenöffnung ist es leichter deinen Schlafsack oder die Isomatte in das Zelt zu bekommen. Suchst du ein Zelt, das du für einige Wochen benutzen kannst, wähle lieber ein größeres Modell.

Material Zelt / Beschichtung / Wassersäule

Das Polyamid-Zelt besitzt eine PU-Beschichtung. Durch die Wassersäule von  5.000 mm/cm² beziehungsweise 8.000 mm/cm² ist das Zelt wasserdicht. Polyamid ist dafür bekannt, dass dieses ein robustes Material ist, welches auch scheuerfest ist. Deshalb kannst du dein Zelt ohne Probleme aufschlagen.

Wenn du dir sicher sein möchtest, dass dein Zelt auch starkem Regen stand hält, imprägniere es. Auch der Kauf einer Bodenplatte ist sinnvoll, um dich vor Kälte zu schützen. Auf diese Weise schläfst du in deinem Zelt bequem und sicher.

Material Zeltstangen

Die Stangen des Zelts bestehen aus Aluminium. Deshalb sind diese langlebig, leicht und robust. Die Zeltstangen sind im Kopfbereich angeordnet, weshalb das Zelt ein geringes Gewicht besitzt.

Anschaffungskosten

Das Einmannzelt kostet etwa 150 Euro und liegt deshalb knapp über dem Durchschnitt. Ideal ist das Zelt für alle Personen, die wenig Platz haben und auf der Suche nach einem leichten Zelt sind. Der Transport auf einem Roller oder Fahrrad ist einfach möglich.

So sind die Kundenbewertungen

Etwa 80 Prozent aller Käufer bewerten das Zelt positiv.

Hierfür gibt es diese Gründe:

  • Kondenswasser bildet sich nicht
  • Verarbeitung ist gut
  • Seitenöffnung
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Packmaß

Besonders hervorzuheben ist das Packmaß und geringe Gewicht des Zelts.

20 Prozent der Käufer kritisieren einige Punkte am Zelt. Diese sind:

  • Bei starkem Regen undicht
  • Geringer Schutz durch Bodenfläche

Es kann sein, dass diese Punkte nur auf einzelne Produkte zutreffen und deshalb aufgrund eines Verarbeitungsfehlers entstehen.

FAQ

Hat das Biwakzelt am Fußteil auch ein Moskitonetz bzw. eine Entlüftung?

Das Biwakzelt besitzt kein Moskitonetz.

Welche „Komfortzone“ hat das Biwakzelt? Friere ich bei +4° C ohne Schlafsack?

Bei + 4° C ist ein Aufenthalt ohne einen Schlafsack nicht empfehlenswert.

Passt in das Biwakzelt eine Isomatte und am besten noch Gepäck hinein?

Diese Frage hängt von deiner Körpergröße ab. Bist du maximal 1,85 m kannst du eine Isomatte und ein Gepäckstück mitnehmen.

Platz 3: Outdoorer Trek It Easy 2 Trekkingzelt

Das Einmannzelt ist mit 2,2 kg ein eher schweres Zelt. Ideal ist das Zelt für größere Menschen, da dieses im Vergleich zu den meisten Trekkingzelten größer ausfällt.

Einschätzung der Redaktion

Einsatzzweck / Transport / Raumangebot

Das Allroundzelt ist ideal für eine Trekkingtour oder einen Wochenendtrip. Da das Einmannzelt kompakt und leicht ist, lässt sich dieses einfach transportieren. Durch die Abmessungen von  250 x 190 x 110 cm finden auch größere Menschen Platz im Zelt. Für Gepäck ist ebenso genug Stauraum, ohne eingeengt zu sein.

Material Zelt / Beschichtung / Wassersäule

Das Trekkingzelt besitzt eine PU-Beschichtung und besteht aus Polyester. Die Wassersäule liegt bei  5000 mm/cm². Im Vergleich zu Polyamid ist Polyester schwere, UV-beständig und behält auch bei Nässe seine Form. Die ausgezeichnete Scheuer- und Reißfestigkeit zeichnet dieses Material ebenso aus.

Wenn du möchtest, kannst du das Innenzelt in einer regenlosen und warmen Nacht als Außenzelt einsetzen. Auf diese Weise bist du vor Moskitos geschützt und kannst eine Nacht unter dem freien Himmel verbringen.

Material Zeltstangen

Die Stangen des Zelts bestehen aus Duraluminium. Dieses Material ist leicht, robust und langlebig.  Ideal ist das Zelt für das Trekking. Aufgrund der Tatsache, dass das Einmannzelt aus einem Boden besteht, ist dieses robust.

Anschaffungskosten

Preislich gesehen liegt das Zelt im Mittelfeld, denn dieses kostet etwa 100 Euro. Aufgrund des geringen Gewichts ist das Zelt auch für lange Touren das Richtige. Du profitierst davon wenig tragen zu müssen und einen sicheren und gemütlichen Unterschlupf zu haben.

So sind die Kundenbewertungen

Das Trekkingzelt wird von allen Rezensenten positiv bewertet.

Dabei sind diese Punkte besonders hervorzuheben:

  • Wasserdicht
  • Zügiger Aufbau
  • Platz für Gepäck
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Auch für große Personen geeignet
  • Unkomplizierter Aufbau

Das komfortable Zelt  überzeugt mit einem tollen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Trotz der fehlenden negativen Bewertungen, gibt es kleinere Kritikpunkte am Zelt. Diese sind:

  • Zelttasche wenig robust
  • Geringe Anzahl an Heringen
FAQ

Das Zelt wird mit nur einer Alustange aufgestellt. Ist diese nicht viel zu lang für das geringe Packmaß?

Nein, denn es gibt kleine Stangen, die du zusammensteckst, um daraus das Zelt zu formen.

Kann man das Zelt alleine aufbauen?

Du kannst das Zelt innerhalb von zehn Minuten aufbauen.

Lässt dich das Innenzelt ohne Heringe zur Übernachtung in einer Hütte aufstellen?

Ja, das kannst du, denn das Innenzelt kann ohne Heringe gebaut werden.

Platz 4: DEFCON5 Bivi Zelt GEN III Sniper’s Nest Biwakzelt

Angebot
Defcon 5 Biwakzelt für extreme Wetterverhältnisse, D5-SB2009SBT
21 Bewertungen

Das leichtgewichtige Zelt ist einfach zu tragen. Jedoch ist das Biwakzelt weniger komfortabel als die meisten Zelte im Test.

Einschätzung der Redaktion

Einsatzzweck / Transport / Raumangebot

Das geringe Packmaß und leichte Gewicht des Zelts ist vorteilhaft beim Transport. Auf deiner Reise findest du dank des einfachen Zusammenbaus eine sichere Unterkunft. Im Vergleich zu den anderen Biwakzelten hat dieses weniger Stangen.

Das Zelt hat die optimale Passform, jedoch ist ein Umziehen darin nicht möglich. Es reicht aber dazu aus einen Rucksack im Innenraum zu lagern, um die wichtigsten Dinge griffbereit zu haben.

Die zusätzliche Seitenöffnung ermöglicht es dir sicher in das Zelt zu steigen. Auch deine Schlafmatte kannst du so einfacher in das Innere transportieren.

Material Zelt / Beschichtung / Wassersäule

Das Biwakzelt ist aus dem Material Polyamid, besteht jedoch ohne eine Beschichtung. Die Wassersäule des Zelts liegt bei  3000 mm/cm². Das scheuer- und reißfeste Zelt hat eine gute Qualität. Da das Biwakzelt eine Wassersäule mit  3000 mm/cm² besitzt, ist dieses wasserdicht. Deshalb kannst du das Zelt auch bei Regen nutzen.

Material Zeltstangen

Das Biwakzelt besteht aus Stangen, die aus Aluminium sind. Diese sind nicht nur langlebig, sondern auch leicht und robust. Alle Stangen befinden sich auf Kopfhöhe und erzeugen so wenig Gewicht.

Anschaffungskosten

Das GEN III Sniper’s Nest kostet etwas mehr als 150 Euro und ist deshalb nicht das preiswerteste Zelt. Suchst du ein Biwakzelt, das leicht ist und deshalb eine geringere Fläche

besitzt, ist dieses das Richtige. Du kannst das Zelt mit einem Motorrad, einem Fahrrad oder einem kleinen Verkehrsmittel transportieren.

So sind die Kundenbewertungen

Aktuell bewerten 65 Prozent der Nutzer das Zelt positiv.

Das liegt an diesen Punkten:

  • Hohe Regendichte
  • Niedriges Gewicht
  • Gestänge ist hochwertig
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Zusatzöffnung
  • Gestänge von guter Qualität
  • Verschweißte Nähte
  • Reißverschluss gut verarbeitet

Das geringe Packmaß und das leichte Gewicht wird am häufigsten hervorgehoben.

35 Prozent der Nutzer bewerten das Biwalkzelt weniger gut.
Das liegt an den folgenden Punkten:

  • Kondensbildung
  • Wird ohne Heringe geliefert

Zu sagen ist, dass die Heringe nicht zwingend notwendig sind.

FAQ

Passt in das Biwakzelt eine Isomatte und am besten noch Gepäck hinein?

Das ist von deiner Körpergröße abhängig. Bist du maximal 185 cm groß, bekommst du dein Gepäck in das Zelt.

Bildet sich an der Innenseite viel Kondenswasser?

Das Biwakzelt ist einwandig, was bedeutet, dass sich ein wenig Kondenswasser bildet.

Platz 5: Outdoorer Trek Santiago Ultraleichtzelt

Das Trekkingzelt ist  mit einem Gewicht von 2,4 kg ein eher schweres Zelt. Jedoch hat das Eimannzelt viel Komfort, sodass du dich darin wohlfühlen wirst.

Einschätzung der Redaktion

Einsatzzweck / Transport / Raumangebot

Das Wurfzelt ist ein echter Allrounder zu einem fairen Preis. Der Aufbau des Zelts geht schnell und ist einfach. Nachdem du die Sicherheitsschnur entfernt hast, wirfst du das Zelt aus. Danach befestigst du das Zelt mit den Heringen und bist fertig.

Neben einem schnellen Aufbau glänzt das Zelt auch mit den Maßen  210 x 80 x 94 cm. Du hast somit die Möglichkeit dein Gepäck in das Innere des Zelts zu befördern. Manche Kunden sagen, dass ein bequemes Liegen mit Gepäck nur mit einer Körpergröße von maximal 180 cm möglich ist. Das wasserdichte und windstabile Zelt besitzt kleine Öffnungen an der Wand, die dieses optimal belüften.

Material Zelt / Beschichtung / Wassersäule

Das Wurfzelt aus Polyester besitzt eine PU-Beschichtung. Die Wassersäule liegt bei  2000 mm/cm² beziehungsweise 3000 mm/cm². Bei Nässe dehnt sich das Zelt somit fast nicht aus. Wenn du dich für das Quechua 2 Seconds I entscheidest, erhältst du ein Doppelwandzelt. Das bedeutet, dass sich im Innenraum kein Kondenswasser bildet.

Material Zeltstangen

Die Stangen des Zelts bestehen aus Fiberglas. Dies bedeutet auch, dass das Zelt weniger stabil ist als die meisten im Test.

Anschaffungskosten

Das Wurfzelt gibt es für etwa 70 Euro zu kaufen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis des Zelts ist somit sehr gut. Für kürzere Trips ist das Einmannzelt ideal, denn du kannst es einfach aufbauen und abbauen. Wenn du möchtest, kannst du das Zelt am Rucksack festbinden, denn die Packmaße sind ein wenig unpraktisch.

So sind die Kundenbewertungen

Im Moment bewerten 95 Prozent der Nutzer das Zelt positiv.

Dafür sind diese Punkte verantwortlich:

  • Optimale Belüftung
  • Geräumiges Zelt
  • Wasserdicht
  • Niedriges Gewicht
  • Stabil
  • Einfacher Ab- und Aufbau

Das geräumige Wurfzelt ist einfach auf- und abzubauen. Auch die Belüftung gefällt den meisten Rezensenten.

Etwa fünf Prozent der Käufer bewerten das Zelt neutral bis negativ.

Hierfür sind diese Punkte verantwortlich:

  • Packmaß ist unpraktisch
  • Für Menschen über 1,80 m problematisch

Manche Kunden sagen, dass die Packmaße ein wenig unpraktisch sind.

FAQ

Ist dieses Wurfzelt für den Transport in bzw. an einem Wanderrucksack geeignet?

Ja, das Zelt eignet sich für den Transport am Wanderrucksack.

Gibt es im Innenzelt eine Halterung für eine Lampe?

Im Innenzelt gibt es eine Halterung, sodass du deine Lampe aufhängen kannst

Ist das Zelt freistehend?

Ja, das Zelt ist freistehend, muss jedoch gut gespannt sein.

Platz 6: Coleman Bedrock 2 Tunnelzelt

Angebot
Coleman 204384 Zelt Bedrock 2 Personen, grau/oliv
29 Bewertungen

In unserem Test ist das Coleman Bedrock 2 das schwerste Zelt. Es wiegt 2,7 kg und gehört zu den Tunnelzelten.

Einschätzung der Redaktion

Einsatzzweck / Transport / Raumangebot

Suchst du einen trockenen Aufenthaltsort für einen kurzen Ausflug, ist dieses Zelt ideal. Für größere Personen ist das Tunnelzelt weniger gut geeignet. Das Einmannzelt hat eine Größe von 260 x 135 x 93 cm, trotzdem sagen einige Kunden, dass das Zelt für Menschen über 175 cm wenig geeignet ist. Für den Wochenendausflug ist das Zelt ausreichend, wenn du in Regionen fährst, in denen es nicht stark regnet.

Material Zelt / Beschichtung / Wassersäule

Das Polyester-Zelt besitzt eine PU-Beschichtung. Die Wassersäule des Einmannzelts liegt bei

2000 mm/cm² bzw. 3000 mm/cm². Vorteilhaft ist die Stabilität und die UV-Beständigkeit des Tunnelzelts. Da es sich beim Zelt um ein Doppelwandzelt handelt, entsteht kein Kondenswasser im Innenraum. Das Zelt ist nicht bei allen Käufern wasserdicht. Das liegt daran, dass die Außenwand in das Innenzelt gedrückt wurden und dadurch das Wasser in das Zelt läuft.

Material Zeltstangen

Die Stangen des Zelts bestehen aus Fiberglas, welches leicht und günstig ist. Im Vergleich zu Aluminium ist dieses Material jedoch weniger robust. Auch nach einem mehrmaligen Aufbauen sind die Stangen noch ohne Defekte.

Anschaffungskosten

Der Preis des Tunnelzelts liegt bei 80 Euro und befindet sich deshalb im Mittelfeld. Suchst du nach einem leichten Zelt, welches du zügig aufbauen kannst, ist das Coleman Bedruck 2 die richtige Wahl.

So sind die Kundenbewertungen

Momentan bewerten 75 Prozent aller Nutzer das Zelt positiv. Das hat diese Gründe:

  • Stabilität
  • Bei Regen dicht
  • Geringes Packmaß und Gewicht
  • Aufbau unkompliziert und schnell
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Haken vorhanden

25 Prozent der Käufer bewerten das Zelt nicht positiv.

Das liegt an diesen Gründen:

  • Hält keinen Starkregen aus
  • Durchlüftungsoptionen in geringer Anzahl
  • Für Menschen bis zu 175 cm geeignet

Wird das Außenzelt nicht in das Innenzelt gedrückt, ist das Tunnelzelt komplett wasserdicht.

FAQ

Ist das Zelt freistehend?

Das Zelt muss mit Heringen gespannt werden, um stabil zu stehen.

Hat das Innenzelt einen Haken um eine Lampe aufzuhängen?

Ja, es gibt einen Haken, um die Leuchte aufzuhängen.

Platz 7: Yellowstone Matterhorn Solo

Yellowstone 1-Personen-Zelt Matterhorn 1 TT007, Grün
23 Bewertungen

Das Leichtgewicht wiegt 1,5 kg und ist im Test das günstigste Zelt. Auch größere Menschen, die beispielsweise 1,85 m groß sind, passen perfekt ins Zelt.

Einschätzung der Redaktion

Einsatzzweck / Transport / Raumangebot

Das Tunnelzeit überzeugt mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Maße des Zelts liegen bei  270 x 175 x 90 cm und sind deshalb größer als bei den meisten Tunnelzelten im Test. Aus diesem Grund ist auch für Menschen mit einer Größe von 1,85 m genug Platz im Zelt. Das Lagern eines Gepäckstücks ist ebenso möglich, wenn dir ein wenig Enge nichts aus macht.

Das Packmaß des Zelts beträgt 50 x 14 cm und ist deshalb sehr handlich.

Material Zelt / Beschichtung / Wassersäule

Das Zelt besteht aus Polyester und besitzt eine PU-Beschichtung. Die Wassersäule des Yellowstone Matterhorn Solo liegt bei  2000 mm/cm² bzw. 20000 mm/cm². Da es sich beim Einmannzelt um ein Doppelwandzelt handelt, bildet sich kein Kondenswasser im Innenzelt. Das wasserdichte Zelt hält auch starken Wassermassen stand.

Material Zeltstangen

Die Stangen am Tunnelzelt bestehen aus Fiberglas. Deshalb sind diese besonders leicht.  Das preiswerte Material bricht schneller als Aluminium. Wenn du möchtest, kannst du dir Fiberglasstangen beim Hersteller nachbestellen. Wenn du das Risiko eines Bruchs reduzieren willst, ist es empfehlenswert die Klappstangen um drei bis vier Zentimeter zu kürzen.

Anschaffungskosten

Das Zelt ist in unserem Test das günstigste und kostet etwa 30 Euro.  Ideal ist das Einmannzelt für dich, wenn du ein kleines Zelt suchst, welches zu zügig aufbauen kannst.

So sind die Kundenbewertungen

Im Moment bewerten 55 Prozent der Käufer das Zelt positiv.

Dabei sind diese Punkte besonders hervorgehoben worden:

  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Zügiger Aufbau
  • Wasserdichte
  • Geringes Gewicht und kleines Packmaß

Uns gefällt das sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis am besten.

Neutral bis negativ wird das Zelt von 45 Prozent der Käufer bewertet.

Diese Kritikpunkte gibt es:

  • Gestänge wenig stabil
  • Wassersäule gering
  • Minderwertige Heringe
  • Aufbau des Innenzelts zuerst notwendig
FAQ

Aus welchem Material sind die Heringe und wie viele sind im Lieferumfang enthalten?

Im Set erhältst du zwölf Heringe, die aus Rundstahl Dmr bestehen.

Ist das Zelt freistehend?

Das Zelt ist nicht freistehend.

Würdet ihr das Zelt für eine Rucksackreise nach Costa Rica empfehlen?

Für eine Rucksackreise ist das Zelt ideal.

Einmannzelt bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Einmannzelt Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Einmannzelte finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Geigerzähler

Geigerzähler Test 2019 – Die besten Geigerzähler im Preisvergleich

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Geigerzähler Test 2019. Wir zeigen Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Geigerzähler. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, den für… ... weiterlesen

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf eines Einmannzeltes achten solltest

Kompaktzelt kurze Tripps

Das kompakte Zelt ist sehr leicht und ist für eine Person ausreichend. Deshalb ist es besonders für kurze Ausflüge zu empfehlen.

Was sind die Vorteile eines Doppelwandzeltes gegenüber einem Einwandzelt?

Ein Einwandzelt hat nur eine Außenwand. Aus diesem Grund ist dieses sehr leicht. Manche Hersteller bieten Einwandzelte aus nicht atmungsaktiven und somit beschichteten Materialien an. Das Doppelwandzelt besteht aus zwei Wänden, dem Überzelt und Innenzelt. Dabei ist das Innenzelt mit einem atmungsaktiven Material und das Außenzelt mit einem nicht atmungsaktiven Material ausgestattet.

Vorteile

  • Leichtes Gewicht
  • Windstabil
  • Vielseitige einsetzbar
  • Simpler Aufbau
  • Ausgeglichenes Gewicht-Raumverhältnis

Nachteile

  • Steht nicht frei
  • Bei Sturm oder starkem Schnee ungeeignet
Ein Doppelwandzelt ist die komfortablere Variante, denn diese besitzt ein Innenzelt. Vorteilhaft ist auch, dass diese Art an Zelten einen sicheren Platz für dein Gepäck bieten.

Wie viel kostet ein Einmannzelt?

Die Single-Zelte kannst du in unterschiedlichen Preiskategorien kaufen. Einmannzelte gibt es für Beträge zwischen 20 und 650 Euro.

ArtPreis
Tunnelzeltca. 60-650 €
Kuppelzeltca. 100-300 €
Geodätzeltca. 300-650 €
Biwakzeltca. 75-450 €
Wurfzeltca. 25-60 €
Biwaksackca. 20-100 €

Wo kannst du am besten ein Einpersonenzelt kaufen?

Im Fachhandel und in Supermärkten gibt es Einpersonenzelte zu kaufen. Suchst du nach einem Ort mit einer großen Auswahl, betrachte die Zelte im Internet. Eine fachmännische Beratung ist vor dem Zeltkauf empfehlenswert.

Zelte findest du zum Beispiel bei:

  • Lidl
  • ALDI
  • Otto
  • Real
  • Sportscheck
  • Decathlon
  • Amazon
  • EBay
  • McTrek
  • Globetrotter

Bei uns findest du zu jedem Zelt den passenden Link, um dieses schnell zu kaufen.

Gregori Meutal, der Fahrradreisen-Experte sagt: „Es ist sinnvoll sich vor dem Kauf zu überlegen, wie lange der Ausflug dauert. Bei vielen Reisen ist es sinnvoll ein Zweimannzelt zu kaufen, denn dort ist das Gepäck problemlos zu verstauen.“

Kann man das Einmannzelt auch mieten?

Einmannzelte kannst du im Internet mieten. Meist kostet das Mieten 14 Euro oder mehr pro Tag. Für Festivals oder ähnliche Veranstaltungen kann das Mieten eines Einmannzelts sinnvoll sein.

Wie schwer ist ein Solozelt?

Ein Solozelt wiegt meist 500 Gramm, auch wenn dieses aus einem Außen- und Innenzelt besteht.

Einmannzelt für 2 Personen

Es gibt Einmannzelte, die komfortabel sind und trotzdem aus einem sehr leichten Material bestehen. Manchmal bieten diese Zelte auch Platz für zwei Personen.

Je nach Konstruktion, Preis und Hersteller variierte auch das Gewicht. Dabei ist das Gestänge der gewichtbildende Faktor. Zelte aus hochwertigeren Materialien sind meist leichter, auch wenn diese mehr Stangen besitzen.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Einmannzelte passt am besten zu Dir?

Es gibt fünf unterschiedliche Arten an Einmannzelten. Zu diesen gehören:

  • Wurfzelt
  • Tunnelzelt
  • Geodätzelt
  • Kuppelzelt
  • Biwakzelt

Trekkingzelte haben eine andere Konstruktion als die anderen Zeltarten. Ein Solozelt ist ein echter Allrounder, der unterschiedliche Vor- und Nachteile hat, die wir dir im Detail vorstellen.

Woraus besteht ein Tunnelzelt und was sind die Vorteile und Nachteile?

Ein Tunnelzelt ist vielseitig einsetzbar. Das Leichtzelt besitzt Gestängebögen, die parallel sind. Vorteilhaft ist das niedrige Gewicht, welches aufgrund der leichten Stange in der Mitte des Zelts entsteht. Die steilen Seitenwände geben dir ein Raumgefühl und einen gut nutzbaren Raum.

Vorteile

  • Windstabil
  • Leicht
  • Flexibel einsetzbar
  • Gewicht- Raumverhältnis gut
  • Leichter Aufbau

Nachteile

  • Steht nicht frei
  • Ungeeignet bei Sturm und starkem Schnee
Ein Tunnelzelt ist jahreszeitenunabhängig einsetzbar. Mit Heringen sicherst du dein Zelt ab, auch wenn es etwas windiger ist. Dazu baust du es am besten in die Windrichtung auf. Der unkomplizierte Aufbau eignet sich auch für Anfänger und dauert nicht länger als wenige Minuten.

Woraus besteht ein Kuppelzelt und was sind die Vorteile und Nachteile?

Ein Kuppelzelt wird häufig für das Camping verwendet. Das Zelt zeichnet sich durch zwei Bögen aus, welche diagonal oberhalb der Grundfläche liegen. Aus diesem Grund ist das Zelt sehr windstabil und auch bei Starkschnee ideal. Die freistehenden Zelte kannst du auch ohne Zeltnägel und Heringe bauen. Bei Bergsteigertouren oder Alpentrekking ist das Kuppelzelt eine gute Wahl.

Vorteile

  • Freistehend
  • Einfacher Aufbau
  • Stabil bei Schnee und Wind

Nachteile

  • Hohes Gewicht
  • Schlechtes Gewicht-zu-Raumverhältnis
Die schlechte Platzausnutzung ist das größte Manko an dieser Zeltart.

Woraus besteht ein Geodätzelt und was sind die Vorteile und Nachteile?

Ein Geodätzelt zeichnet sich durch Gestängebögen aus, die sich überkreuzen. Das Zelt ist freistehend und sturmsicher. Im Vergleich ist dies das stabilste Zelt, weshalb es auch im Polargebiet ideal ist.

Vorteile

  • Steht frei
  • Großes Platzangebot
  • Stabil

Nachteile

  • Schwer
  • Komplexer Aufbau

Woraus besteht ein Biwakzelt und was sind die Vorteile und Nachteile?

Ein Biwakzelt hat eine besondere Form, die aus einem Zelt in Kombination mit einem Schlafsack entsteht. Meist besteht das Biwakzelt aus einem wasserdichten und winddichten Sack, der dich gut schützt. Da das Zelt über den ganzen Körper geht, bist du auch bei schlechtem Wetter akzeptabel gerüstet. Das geringe Gewicht des Zelts resultiert aus der geringen Anzahl an Stangen.

Vorteile

  • Ideales Packmaß
  • Sehr leicht
  • Flexibel
  • Einfacher Aufbau
  • Ohne Befestigung

Nachteile

  • Teuer
  • Geringer Komfort
  • Niedriger Schutz vor Schnee und Regen
  • Platzangebot
Du kannst ein Biwakzelt überall nutzen, ohne es am Boden zu befestigen. Für Wildcampen ist es deshalb eine gute Wahl.

Was ist ein Wurfzelt und was sind die Vorteile und Nachteile?

Entscheidest du dich für ein Wurfzelt, kannst du dieses einfach in die Luft werfen, um es aufzubauen. Wenn du möchtest, kannst du es mit Heringen befestigen, was jedoch meist nicht notwendig ist. Für ein Festivalwochenende ist diese Zeltart ideal.

Vorteile

  • Steht meist frei
  • Gestänge ist flexibel
  • In wenigen Sekunden aufgebaut
  • Zügiges Abspannen

Nachteile

  • Packmaß unpraktisch

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Einmannzelte miteinander vergleichen?

Bei uns erfährst du, auf welche Kaufkriterien es bei einem Zelt ankommt. Dadurch hast du eine leichtere Auswahl und findest das passende Zelt.

Achte beim Kauf auf diese Kriterien:

  • Zelttransport
  • Einsatzzweck
  • Beschichtung
  • Material des Zeltes
  • Raumangebot
  • Anschaffungskosten
  • Material der Zeltstangen
  • Wasserdichte/Wassersäule

Wir erklären dir nachfolgend auch, was diese einzelnen Punkte bedeuten.

Welches Einmannzelt wofür

Um das passende Zelt zu finden, lies dir unsere Kaufkriterien durch.

Einsatzzweck

Es gibt verschiedene Einsatzzwecke für Zelte. Oftmals wird ein Zelt für ein Festival, Trekking oder regelmäßiges Campen genutzt. Biwakzelte sind ideal, wenn du gerne draußen bist. Gehst du häufig in das Gebirge, empfehlen wir dir ein Geodätzelt, welches stabil und UV-beständig ist.

„Denke an das Gepäck, denn auch dieses muss vor dem Wetter geschützt werden. Nutze ein größeres Zelt oder eine Plane für dein Gepäck.“

Zelttransport

Entscheide dich in Abhängigkeit von deinem Verkehrsmittel für ein Zelt. Nutzt du ein Auto, hast du viel Platz, sodass das Packmaß eher unwichtig ist. Auf einem Fahrrad oder Motorrad sieht dies schon anders aus.

Das Raumangebot

Wähle ein Zelt, in dem dem du genug Platz hast. Willst du nur im Zelt schlafen ist ein Tunnel- oder Biwakzelt ideal. Mit viel Gepäck empfiehlt sich ein Kuppelzelt, welches dich und deine Rucksäcke gut schützt.

Das Material des Zeltes

Das Material gehört zu den wichtigen Auswahlkriterien.

Außenzeltmaterialien

Außenzelte sind meist aus Polyamid oder Polyester. Polyamid ist leicht und scheuer- sowie reißfest. Polyester ist zusätzlich noch UV-beständig, jedoch schwerer. Möchtest du ein wasserfestes Polyester-Zelt, musst du dieses zusätzlich beschichten.

„Weiter unten findest du eine detaillierte Erklärung zum Unterschied zwischen Polyamid und Polyester.“

Innenzeltmaterialien

Ein Innenzelt ist unbeschichtet, denn durch dieses entweicht Feuchtigkeit. Üblicherweise besteht das Zelt aus Polyester oder Nylon, welches unbeschichtet ist. Manche Innenzelte sind mit einem Moskitonetz ausgestattet.

Material des Bodens

Ein wasserdichter und strapazierfähiger Boden ist wichtig, denn dieser hält großen Belastungen stand. Gut ist, wenn der Zeltboden seitlich zehn Zentimeter hochgezogen ist. Böden aus Polyethylen sind eine gute Wahl, denn diese sind widerstandsfähig und nicht zu teuer. Jedoch ist dieses Material schwer, weshalb es viele Zelte mit einem Boden aus Nylon oder Polyester gibt.

Beschichtung

Viele Stoffe sind so beschichtet, dass sie wasserdicht werden, dadurch verlieren sie aber die Atmungsaktivität. Eine Polyurethan-Beschichtung ist kältebeständig, haltbar und wird dünn auf den Stoff des Zelts aufgetragen. Je dicker die PU-Schicht, desto wasserbeständiger das Zelt. Ein Zelt mit 10000 mm Wassersäule ist komplett wasserdicht.

Es gibt auch Zelte mit Silikonbeschichtung. Diese bieten einen guten UV-Schutz und sind reißfest. Bei diesem Material sind die Nähte separat zu behandeln, um wasserdicht zu sein.

„Zeltböden aus Polyurethan sind am besten. Ist der Boden aus PVC, wird dieser schnell undicht und bricht.“

Wasserdichte / Wassersäule

Wie wasserdicht ein Zelt ist, siehst du an der Wassersäule. Ein Zeltstoff gilt als wasserdicht, wenn dieser eine Wassersäule von mindestens 1300 mm hat.

Das Material der Zeltstangen

Das Material der Stangen hängt von der Zeltart und dem Preis ab. Günstigere Zelte haben Stangen aus Fiberglas, welche wenig Gewicht haben. Schwerer und zugleich auch stabiler sind Stangen aus Aluminium.

Die Anschaffungskosten

Ein Einpersonenzelt gibt es in verschiedenen Preisklassen. Gehst du regelmäßig Campen, lohnt sich eine größere Investition. Auch wenn du in Gebiete mit einem rauen Klima reist, ist ein hochwertiges Zelt wichtig, welches teurer ist.

 

Wissenswertes über Einmannzelte– Expertenmeinungen und Rechtliches

Wie werden Zelte hergestellt und was sind die Stärken und Schwächen?

Polyester und Polyamid sind die am meisten genutzten Materialien für Außenzelte. Vereinzelt gibt es auch Zelte mit Baumwollmischgewebe. Polyester bleibt auch bei Nässe stabil und du musst nicht nachspannen. Außerdem ist dieses Material flammenresistent. Nachteilig ist die eher geringe Reißfestigkeit. Im Vergleich zu Polyamid ist Polyester schwerer.

Hochwertige Zelte bestehen oft aus Polyamid, denn diese sind für das Trekking gut geeignet. Das liegt im geringen Packmaß und Gewicht. Das Polyamid ist üblicherweise doppelseitig mit Silikon beschichtet und das mehrfach.  Dadurch erhöht sich auch die UV-Beständigkeit.

Was sagt ist die Wassersäule?

Die Wassersäule zeigt an, ab wann Wasser durch den Stoff dringt. Ein durchschnittlicher Wert für die Wassersäule liegt bei 3000 mm. Steht das Wasser drei Meter oberhalb des Stoffs, dringt es ein. Nach der DIN-Norm ist ein Stoff mit einer Wassersäule ab 1300 mm wasserdicht. Starkregen kann bei 1300 mm jedoch durchdringen, ebenso wie Sturm.

„Wir empfehlen dir Zelte mit einer Wassersäule von mindestens 3000 bis 5000 mm, sodass du optimal geschützt bist.“

Seit wann zelten die Menschen bereits?

Seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts hat sich das Campen etabliert. Nach dem Ersten Weltkrieg hatten Arbeitnehmer zum ersten Mal einen Anspruch auf Urlaub. Da es kein Geld kostet in einem Zelt zu schlafen, hat sich diese Urlaubsmethode ergeben. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde damit begonnen PKWs umzubauen und diese mit Campingartikeln auszustatten.

Seit den 60ern ist das Camping besonders populär und VW-Busse sind mit einer Campingausstattung auf den Markt gekommen. Nach und nach ist die Campingausrüstung optimiert worden. Auch das Angebot an Zelten hat mit der Zeit zugenommen.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • Kuckenburg M.: Siedlungen der Vorgeschichte in Deutschland 30000 – 15 v. Chr., 2. Auflage, DuMont, Köln, 1994.
  • http://www.spektrum.de/news/nur-einmal-zelten-stellt-innere-uhr-richtig/1439956

Bilnachweis:

  • https://pixabay.com/de/camping-reisen-sonnenaufgang-2581242/
  • https://pixabay.com/de/kodiak-alaska-schnee-eis-winter-85921/
  • https://pixabay.com/de/bergsteigen-kusumi-kuju-bougazl-978744/

 

5.0
01

Letzte Aktualisierung am 18.07.2019 um 18:09 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Gepostet von Redaktion Outdoormensch

Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig und unvoreingenommen. Dabei verlinken wir auf mit Bedacht ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt zu einem guten Preis erhältlich ist. * Wenn sich hier ein Leser entscheidet ein Produkt zu kaufen, welches wir vorstellen, dann wird unsere Arbeit oft (aber nicht immer) durch eine Affiliate-Provision vom Händler unterstützt, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Ein eigenständiger Test der Produkte hat in der Regel nicht stattgefunden, falls doch, ist dies gesondert gekennzeichnet.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.